Dr. Hayo Herrmann, Dipl.-Volksw.

Research/teaching assistant

Curriculum Vitae

  • Jahrgang 1949.

  • Studium der Volkswirtschaftslehre in Kiel, Diplom 1975.

  • Promotion zum Dr. rer. pol. 1986 in Kiel.

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Regionalforschung und am Institut für Theoretische Volkswirtschaftslehre der Universität Kiel 1976 - 2011.

  • Lehrtätigkeit am Institut für Regionalforschung und am Institut für Volkswirtschaftslehre sowie an der Fachhochschule für Verwaltung Kiel-Altenholz.

  • Verwaltung des Instituts für Regionalforschung

  • Funktionsstelle am Institut für Regionalforschung: "Laufende Wirtschaftsbeobachtung und empirische Wirtschaftsforschung für Schleswig-Holstein"

 

Mitgliedschaften:

  • Mitglied der European Regional Science Association (ERSA) (bis 2011)

  • Mitglied der Gesellschaft für Regionalforschung (GfR) (bis 2011)

  • korrespondierendes Mitglied der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) (bis 2011)

  • Wissenschaftlicher Beirat des Instituts für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa GmbH (NIT) (bis 2013)

Forschungsschwerpunkte:

  • Empirische Regionalanalysen, u.a. regionale Beschäftigungs- und Arbeitsmarktanalysen für Schleswig-Holstein/Hamburg, Analyse deutsch-dänischer Grenzräume, Berufspendleranalysen

 

Activities 1998-2014

  • Analyse der Übergänge aus Arbeitssuche in Beschäftigung in Schleswig-Holstein: Für die Regionen Kiel, Lübeck und Süd-West und die zugehörigen Kreise. Forschungskooperation des Instituts für Regionalforschung mit dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (Forschungsnetz: IAB Nord), 2012-2014.
  • The Fehmarnbelt Fixed Link: Regional Development Perspectives. Gutachten im Auftrag von Femern A/S, Copenhagen, Denmark, 2010, u.a. in Kooperation mit dem Institut für Geographie und Geologie der Universität Kopenhagen, Dänemark
  • Pendlerstudie für Schleswig-Holstein/Hamburg  - Befunde zu gemeindeüberschreitenden  Berufspendlern in die städtischen Zentren im Juni 2005 Gutachten im Auftrag der Abt. Landesplanung des Innenministeriums des Landes Schleswig Holstein, 2007.
  • Fehmarnbelt Studie: Barrierenanalyse zur grenzüberschreitenden Integration und Interaktion in der Fehmarnbelt Region. Gutachten in Kooperation mit dem Institut for Graenseregionsforskning - Syddansk Universitet (Dänemark) im Auftrag des Femern Bælt Forum und des Kreises Ostholstein, Regionale Planung, 2006
  • Clusterstudie: Innovative Ausstattungen und Aktivitäten in Schleswig-Holstein, Ansätze einer clusterorientierten Regionalpolitik. (Gutachten im Auftrag des Ministeriums für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein, 2005)
  • Auswertung des IAB Betriebspanels für Schleswig-Holstein. (z.T. als Gutachten im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein, 2003-2005)
  • Arbeitsmarktbericht für Schleswig-Holstein 2003. (Im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein, 2004)
  • Qualifikation und Arbeitsmarkt in Schleswig-Holstein (Gutachten im Auftrag der Technologiestiftung Schleswig-Holstein, 2003)
  • Pendlerströme in Schleswig-Holstein/Hamburg (laufende Forschungsarbeiten bzw. Gutachten für die Abteilung Landesplanung des Ministeriums für Ländliche Räume, Landesplanung, Landwirtschaft und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein, 2001)
  • Arbeitsmarktberichte für Schleswig-Holstein (1991-2002 jährlich, Gutachten für das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Schleswig-Holstein)
  • Sozioökonomische Analyse für Storstrøms Amt/Ostholstein-Lübeck bzw. für die KERN-Region/Fyns Amt (INTERREG IIIA-Programm der Europäischen Union, 2000)
  • Zukunftsszenarien Schleswig-Holstein im Jahr 2010 (Gutachten im Auftrag der Staatskanzlei des Landes Schleswig-Holstein, 1999)
  • Ökonomische Effekte des Schleswig-Holstein Musik Festivals (Gutachten für die Stiftung Schleswig-Holstein Musik Festival und die Staatskanzlei des Landes Schleswig-Holstein, 1997/98)
Nähere Informationen hierzu unter der Rubrik Forschung auf unserer Homepage.

 

 

Am Lehrstuhl für Internationale und Regionale Wirtschaftbeziehungen:
  • Vorlesung Raumwirtschaft I (Vertretung für Prof. Dr. Johannes Bröcker im Wintersemester 2004/2005)
  • Methoden der empirischen Regionalforschung I und II (Vorlesung und PC-Übung)
  • Übung zu "Raumwirtschaft I" (Hauptstudium)
  • Seminar Raumwirtschaft (Seminarbetreuung)
  • Übung zu "Grundzüge der makroökonomischen Theorie" (Grundstudium)
  • Übung zu "Makroökonomik I" (Hauptstudium)

 

 

Mitgliedschaft und Mitarbeit in Arbeitsgruppen:
  • Mitglied der ERSA (Europea Regional Science Association)
  • Mitglied der Gesellschaft für Regionalforschung
  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Instituts für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa GmbH, N.I.T.
  • Korrespondierendes Mitglied der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL)
  • Mitglied der Landesarbeitsgemeinschaft Nordwest (Bremen/Hamburg/Niedersachsen/ Schleswig-Holstein) der ARL,
  • Mitarbeit in folgenden Arbeitsgruppen der Landesarbeitsgemeinschaft Nordwest:
    • Funktionen und Hinterlandanbindung der Häfen an Nord- und Ostsee (1994-96)
    • Europäische Grenzräume in Nordwestdeutschland (2000-2003)

Presentations 2000-2011

28. Januar 2011: Clusters - Potential New Interaction (Wirtschaftscluster: Neue Interaktionsmöglichkeiten). Referat anlässlich der Präsentation der Fehmarnbelt Studie („Feste Fehmarnbeltquerung: Regio­nale Entwicklungsperspektiven“ vor der Presse, zusammen mit Christian Wichmann Matthiessen, Lübeck.

27. Oktober 2010: Clusters and Cluster Strategies in the Region of Hamburg/Schleswig-Holstein. Referat im Rahmen einer Veranstaltung der Goethe Business School für das China Development Banking Program, Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut (HWWI), Hamburg.

 März 2008: Zentripetale Berufspendlerströme in Schleswig-Holstein/Hamburg - Ergebnisse von Gravitationsregressionen. Referat zum Workshop "Räumliche Erreichbarkeiten und die Dynamik der Pendlerverflechtungen in Deutschland und der Schweiz 1970-2005 der Technischen Universität Dortmund (Fakultät Raumplanung), Dortmund.

1. Juni 2007: Wohin blickt die KERN-Region? Thesen zur Position Mittelholsteins, Referat anlässlich der Konferenz ,,Perspektiven des Nordens im Nordstaat" des Instituts für Politik und Wirtschaft der Universität Flensburg zusammen mit der Industrie-  und Handelskammer Flensburg, Flensburg.

18. Januar 2007: Leben und Arbeiten in einer Grenzregion - Handlungsempfehlungen aus der Barrierenanalyse für die Fehmarnbelt-Region, Referat anlässlich der Konferenz des Fehmarnbelt-Forums Ostholstein mit dem dänischen Fehmarnbelt Forum, Burg auf Fehmarn.

27th November 2006: The Fehmarnbelt Region: Potentials for a Cross-border Labour Market and for Cross-border Trade Flows.
Report on the occasion of the presentation of the Fehmarnbelt Barrier Analysis at the Femern Bælt Forum, Maribo, Denmark.

13. November 2006: Die Fehmarnbelt Region ohne und mit fester Fehmarnbelt Querung: Welches Verflechtungspotential ist möglich?
Referat anlässlich der Vorstellung der Fehmarnbelt Studie beim Kreis Ostholstein und dem Fehmarnbelt Forum, Eutin.

5. Juli 2006: Innovations- und Technologiepotentiale in Schleswig-Holstein und Hamburg – Empirische Bestandsaufnahme und Ansätze einer clusterorientierten Innovationspolitik.
Referat zum Workshop „Clusterpolitik in Schleswig-Holstein“ des Ministeriums für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein, Kiel.

23. Mai 2005: Region Schleswig: Bestandsaufnahme zur Wirtschafts- und Arbeitsmarktsituation im Vergleich mit Westdeutschland.
Impulsreferat zum Workshop ,,Perspektiven regionaler Beschäftigungssicherung", veranstaltet vom KOWA (Kompetenzzentrum Wissenschaft & Arbeit an der Universität & Fachhochschule Flensburg), Flensburg.

15. April 2005: Situation und Entwicklung der deutsch-dänischen Grenzräume.
Referat zum Semiar ,,Regionalökonomische Entwicklung in Schleswig (Sønderjylland) im 19. und 20. Jahrhundert", veranstaltet vom Arbeitskreis für Wirtschafts- und Sozialgeschichte Schleswig-Holsteins und Landsarkivet for Sønderjylland (Aabenraa), Aabenraa, Dänemark.

16. August 2004: Zukünftige Entwicklung des Arbeitskräfteangebots - Herausforderung für den Arbeitsmarkt Schleswig-Holsteins.
Kurzreferat im Rahmen des Kongresses ,,Zukunftsfähiges Schleswig-Holstein - Konsequenzen des demographischen Wandels" veranstaltet von der Ministerpräsidentin des Landes Schleswig-Holstein, Kiel.

4. Juni 2004: Situation und Entwicklung der deutsch-dänischen Grenzräume: Gemeinsamkeiten, Entwicklungshemmnisse und Perspektiven.
Referat anlässlich des Workshops ,,Zukunftschancen deutscher und dänischer Grenzregionen - Deutsch-dänische Gesprächsrunde", veranstaltet von der Arbeitsgruppe ,,Europäische Grenzräume" der Akademie für Raumforschung und Landesplanung, IHK zu Lübeck, Lübeck.

10. Dezember 2003: Beschäftigungsentwicklung und Arbeitskräftemobilität im Verdichtungsraum Hamburg und in Stadtregionen Schleswig-Holsteins.
Impulsreferat zum Workshop ,,Entwicklungstendenzen der Wirtschafts- und Standortstruktur in Verdichtungsräumen", veranstaltet vom Institut für Entwicklungsplanung und Strukturforschung an der Universität Hannover, Hannover.
 
25. März 2003: Schleswig-Holsteins Position im regionalen Standortwettbewerb: Aktuelle Situation, Perspektiven und Strategien.
Referat anlässlich der Sitzung des Verwaltungsrates der Allgemeinen Ortkrankenkasse (AOK), Kiel-Wellsee.

22. April 2002: Ökonomische Effekte des Schleswig-Holstein Musik Festivals.
Referat anlässlich des Internationalen Kongresses ,,Musik als Wirtschaft" des Bundesverbandes der Veranstaltungswirtschaft e.V. (idkv) und der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V., 21./22. April 2002, Ministerium für Wirtschaft und Technologie, Berlin.

27. Februar 2002:

Berufspendlerverflechtungen in Schleswig-Holstein.

Vortrag und Postersession anlässlich des 39. Winterseminars der Gesellschaft für Regionalforschung, Hermagor/Kärnten, Österreich.

 

1. März 2001:

Regionale Effekte einer festen Fehmarnbelt-Querung.

Nautischer Verein Vogelfluglinie e.V., Puttgarden.