Diplomarbeiten

  • Michael Lucht, Dynamische allgemeine Gleichgewichtsmodelle mit heterogenen Agenten, Dauer: 6 Monate, 2010.
  • Henning Meier, Europäische Integration und regionale Einkommensentwicklung, Dauer: 6 Monate, 2010.
  • Moritz Hinrichsen, Die Bedeutung des kulturellen Distanz für die Erklärung von Wachstumsdivergenzen, Dauer: 8 Wochen, 2011.
  • Arne Windler, Der Beginn der Urbanisierung und die Neue Ökonomische Geografie, 2011.
  • Angelika Krehl, Sollte die Politik Agglomerationsprozessen entgegenwirken? Lehrens aus der ökonomischen Geographie, Dauer: 8 Wochen, 2011.
  • Johannes Burmeister, A Computable General Equilibrium Model for the State of Orissa, India., Dauer: 6 Monate, 2011/2012. Die Diplomarbeit wurde mit dem Erich Schneider Preis 2012 ausgezeichnet.